WhitePaper

Effiziente Abluftreinigung und Geruchsbeseitigung beim Turbo-Maische-Verfahren mit SinoAir®

Einleitung

Die Abluftreinigung und Geruchsbeseitigung stellen wichtige Herausforderungen in verschiedenen Industriezweigen dar. In diesem WhitePaper wird die Effizienz und Anwendungsmöglichkeiten von Sinoair® als kostengünstige Alternative oder Ergänzung zu konventionellen Abluft- Behandlungsmethoden dargelegt.

1. Hintergrund

Die konventionellen Abluftbehandlungsmethoden wie Chemowäsche und Biofilter sind zwar etabliert, jedoch können sie nicht effektiv auf wechselnde Geruchsmengen und Emittenten reagieren. SinoAir® bietet eine Lösung für diese Herausforderung und wird bereits erfolgreich in verschiedenen Industriezweigen wie Biogasanlagen, Papierproduktion, Schlachtbetrieben und Abwasserwirtschaft eingesetzt.

Insbesondere beim Verfahren der Turbo-Maische zeigt sich die Problemstellung der unzureichenden Vermeidung von starken Geruchsbelastungen – trotz Einsatz von Biofiltern, mit/ohne vorgeschalteten Nasswäschern-/ Befeuchtern etc. …

Das liegt allerdings schon in der „Natur der Sache“ begründet, da das Turbo-Maische-Verfahren einen hochwirksamen biologischen Prozess zum Voraufschluss von schwer abbaubaren und schwierig zu handelnden Einsatzstoffen und Einsatzstoffgemischen ermöglicht.

Die flexibel und schnell reagierende aerob/anaerobe Biologie erlaubt die Biogasgewinnung aus schwer abbaubaren Biomassen, aus in ihrer Zusammensetzung stark schwankenden Rohstoffen und sogar aus leicht toxisch kontaminierten oder schimmligen Reststoffen.

Die dazu eingesetzte Intervallbelüftung führt zeitlich parallel zu extremen Belastungsschwankungen von bis zum 100-fachen der H2S, NH3 Werte vs. unbelüfteter Zeiträume.

Während die H2S-Belastung zum Teil durch „Zufütterung“ von „Eisen“ zumindest limitiert werden kann, ist dieses für NH3-Schwankungen nur durch „Umstellung“ der Betriebsbedingungen nicht möglich.

Grundsätzlich gilt, dass die Mikrobiologie in einem Biofilter gegenüber Schwankungen in der Ammoniakkonzentration in der Abluft sehr empfindlich ist. Wenn – wie in unserem Beispiel die NH3-Belastung stark schwankt, wird das zu einer Instabilität des Biofilters führen.
Es gibt mehrere Gründe, warum dies geschieht:

Toxizität: Hohe Ammoniakkonzentrationen sind toxisch für die Mikroorganismen im Biofilter. Wenn die NH3-Belastung stark schwankt und die Konzentrationen zu hoch werden, können die Mikroorganismen geschädigt oder abgetötet werden. Dies führt zu einem Verlust der biologischen Aktivität bzw. zumindest zu einer Beeinträchtigung der Effizienz des Biofilters.

Im schlimmsten Fall wird der Biofilter selbst zur Geruchsquelle.

Anpassungszeit: Mikroorganismen benötigen Zeit, um sich an neue Umweltbedingungen anzupassen. Wenn die NH3-Belastung stark schwankt, haben die Mikroorganismen nicht genügend Zeit, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen. Dies kann zu einer Verzögerung der biologischen Reaktion führen und die Effizienz des Biofilters signifikant beeinträchtigen.
Diesen Umstand kennt man bereits bei der Stallabluftbehandlung während der „Ausmistzeit“ in der es, in aller Regel zu Geruchsbelästigungen in der Umgebung kommt.

Ungleichgewicht der Mikroorganismen: Ein stabiler Biofilter enthält eine ausgewogene Gemeinschaft von Mikroorganismen, die verschiedene Schadstoffe abbauen können. Wenn die NH3-Belastung stark schwankt, kann dies zu einem Ungleichgewicht in der Mikroorganismengemeinschaft führen.

Einige Mikroorganismen können bevorzugt werden und andere können unterdrückt werden, was zu einer Verschiebung des Gleichgewichts und einer Beeinträchtigung der Effizienz führt. Wenn die Mikrobiologie erst gestört ist, führt dies zu einer verminderten biologischen Aktivität im Biofilter. Dies bedeutet, dass weniger organische Verbindungen abgebaut werden und sich stattdessen ansammeln. Diese Ansammlung von organischen Verbindungen kann zu Gerüchen führen, da sie von anderen Mikroorganismen abgebaut werden können, die unangenehme Gerüche erzeugen.

2. Funktionsweise von SinoAir®

SinoAir® basiert auf einer Technologie zur Luft- und Umluftbehandlung, bei der gasförmige, organische Kohlenstoffverbindungen, insbesondere Geruchsverursachende Molekülverbindungen, neutralisiert werden. Durch den Einsatz von SinoAir®-Wirkstoffen können behördliche Auflagen nach §16 BImSchG und §2aBauGB insbesondere die Einhaltung der maximal zulässigen GEE/m3 erfüllt werden.

Im Vergleich zu statischen Filtersystemen ermöglicht SinoAir® eine individuelle und wirkungsvolle Reaktion auf stark wechselnde Geruchsmengen und Emittenten.
 Mehr Infos zur Wirkunsweise von SinoAir®

3. Vorteile von SinoAir® als Ergänzung zu konventionellen Methoden

SinoAir® eliminiert nicht nur Geruchsverbindungen wie NH3, Ketone und Mercaptane, sondern auch Schwefelverbindungen wie H2S, wodurch nachgeschaltete Biofilter vor Funktionseinschränkungen geschützt und Geruchsdurchschläge vermieden werden.

Die feine Vernebelung der SinoAir®Wirkstoffe im Abluftstrom gewährleistet eine effektive Verteilung im gesamten Abgasraum. Bei stark wechselnden Belastungen durch NH3 und /oder H2S können SinoAir®-Puffer-Reaktoren zur Erhöhung der Abgasverweildauer, die in die Abgasführung integriert werden, die das Rohgas konditionieren und dem statischen Filtersystem, (in der Hauptsache dem Biofilter) gleichbleibende Rohgasbelastungen zur Verfügung stellen. Die Reaktionszeit bis zur Geruchsneutralisation beträgt in der Regel 2-3 Sekunden.

4. Anwendungsmöglichkeiten von SinoAir®

SinoAir® eignet sich nicht nur für die Neuausstattung von Abluftreinigungssystemen, sondern auch zur Ergänzung bestehender Systeme. Insbesondere bei stark schwankenden Geruchsbelastungen oder wechselnden Geruchsemittenten bietet SinoAir®eine effektive Lösung. Die SinoAir®-Wirkstoffe sind anpassbar an die individuellen Anforderungen und Gegebenheiten vor Ort.

5. Zusammensetzung der SinoAir®-Wirkstoffe

Die SinoAir®-Wirkstoffkompositionen bestehen aus ionischen Gemischen mit kationischen Kohlenwasserstoffen. In einigen Anwendungen werden auch Iodide zur Reaktionsverbesserung eingesetzt. Diese Wirkstoffe ermöglichen eine effiziente Oxidation, Reduktion und Absorption von luftgetragenen Geruchsverbindungen wie H2S, NH3, Aldehyden, Ketonen und Mercaptanen.

6. Anpassungsfähigkeit von SinoAir®

Die exakte pH-Wert-Stellung und das Ladungspotential sind entscheidend für eine vollständige Geruchsneutralisation oder die Aufbereitung von Abluftströmen für weitere Reinigungsschritte. SinoAir® kann flexibel an die Umgebung und individuelle Situation angepasst werden.

7. Effizienz und Erfüllung behördlicher Auflagen

SinoAir® bietet eine kostengünstige und nachhaltige Lösung zur Abluftreinigung und Geruchsbeseitigung. Die Technologie erfüllt ökonomische, ökologische und realistische Grundprinzipien und ermöglicht die Einhaltung behördlicher Auflagen nach §16 BImSchG und §2aBauGB insbesondere die Einhaltung der GEE/m³ Maximalwerte. Die notwendige Wirkstoffmenge kann optimal an die Geruchsmengen angepasst werden, um Grenzwertüberschreitungen zu verhindern.

8. Bestätigung der Effizienz von SinoAir®

Studien, Gutachten aber vor allem erfolgreiche Einsatzreferenzen von Kunden bestätigen die Effizienz von SinoAir® zur Geruchsvermeidung. Insbesondere bei H2S-Reduktionen werden signifikante Ergebnisse erzielt. Die Technologie hat sich bereits in der Biogasproduktion bewährt.

9. Referenzen

SinoAir® wird von verschiedenen Unternehmen im Bereich der Biogasproduktion bereits dauerhaft eingesetzt. Nachfolgend ein Auszug einzelner Unternehmen, der Einsatzort sowie die Umsetzung und Ergebnisse aufgezeigt.

HK Bioenergie Lastrup
Abluft - TurboMaische

Kloh GmbH
Entsorgung organischer Speisereste – Moosinning Gärrestetrockner

SinoAir® ergänzt den der Gärrestetrocknung nachgeschalteten „sauren Wäscher“ zum NH3-Abbau. SinoAir® verhindert NH3-Durchschläg und reduziert H2S auf <2ppm. Die behördlich geforderten max. 500GEE/m3 werden mit von <150 GE/m3 dauerhaft unterschritten.

Meyer Bioenergie Reinsehlen

Die Überdruckluft aus beiden Anmischbehältern wird mit Lüftern aus diesen abgezogen. Die zur Abluftbehandlung nachgeschalteten Biofilter zeigten nach kurzer Betriebszeit keine Wirkung mehr, so dass es zu starker Geruchsbelastung in der Umgebung kam. Als Ursache wurden zu hohe NH3-Werte sowie signifikant hohe H2S Werte identifiziert. Seit 2020 wird die Abluft ausschließlich mit SinoAir®-Wirkstoffen behandelt. Geruchsentstehungen oder Belästigungen sind seit Inbetriebnahme nicht mehr aufgetreten.

Schlussfolgerung:

SinoAir® bietet eine effiziente und kostengünstige Lösung zur Abluftreinigung und Geruchsbeseitigung in verschiedenen Industriezweigen. Die Technologie ermöglicht eine individuelle und wirkungsvolle Reaktion auf wechselnde Geruchsmengen und Emittenten.

Die Zusammensetzung der SinoAir®-Wirkstoffe und die Anpassungsfähigkeit an die individuelle Situation gewährleisten eine effektive Geruchsneutralisation.

SinoAir®kann in jedes konventionelle Abluftreinigungsverfahren integriert werden und Schwachstellen kompensieren. Die Einhaltung behördlicher Auflagen und die Bestätigung der Effizienz durch Studien und Einsatzreferenzen unterstreichen die Wirksamkeit von SinoAir®.

FAKTEN

Case Studies und Referenzen für industrielle Abluftreinigung mit SinoAir®

Branche/Szenario:
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner